Angebote zur Demenz

Wenn ein Mensch seine Orientierung verliert und den täglichen Herausforderungen nicht mehr gewachsen ist, stellt dies für die Person selbst, aber auch für die Angehörigen, eine große Veränderung des normalen Lebens dar. Damit möchten wir Sie nicht allein lassen und laden Sie herzlich zur Teilnahme an unserem Kurs ein.

Der Kurs besteht aus drei Einheiten an folgenden Terminen
jeweils dienstags von 09.30 - 13.00 Uhr

Demenzkurs 1                     Demenzkurs 2

22. März                                08. November 2017

29. März                                15. November 2017

05. April                                22. November 2017

 

Ort: St. Marien-Hospital, Verwaltungsgebäude, Schulungsraum Erdgeschoss

Das Gesprächsangebot ist kostenlos und wird von den Pflegetrainerinnen des Projekts Familiale Pflege geleitet.

Wir bitten um telefonische Anmeldung:

0228 - 505 2606 oder 0228 - 407 426 

Seminarziel

Sie erfahren Grundlegendes über das Krankheitsbild Demenz, tauchen in die Erlebniswelt des Menschen mit Demenz ein und reflektieren den eigenen Umgang mit der Krankheit. Sie werden in der Thematik Demenz geschult und können Ihre eigenen Erfahrungen austauschen.    

Inhalte des Demenzkurses

Der Kurs beinhaltet drei Einheiten (siehe Terminplanung)

 

Teil 1: 

        Was ist eine Demenz?

  • Definition und Demenz Formen, erste Anzeichen
  • Diagnosestellung und Therapieansätze
  • Besondere Probleme und Belastung durch die Demenz

 

Teil 2:

  • Kommunikation bei Demenz, „Gefühle formulieren und Trost spenden"
  • Validation nach Nicole Richard
  • Biografiearbeit: was hat das gelebte Leben mit der Demenz zu tun? Wie hat die Demenz unser Leben verändert?

Teil 3:

  • Der Alltag mit Demenz
    Einrichtung der Wohnung, Essen, Trinken, Körperpflege, Umgang mit Inkontinenz, Beschäftigung fördern und ein Erinnerungsalbum gestalten. Wer unterstützt mich?
  • Entlastungsangebote
    der Pflegekasse, niederschwellige Angebote, Netzwerkaufbau, rechtliche Situation und Vollmachten

Methoden / Referentinnen

Methoden:
Theoretischer Input -Vortrag, Erfahrungsaustausch, Film

Referentinnen:

  • Andrea Westdickenberg
    (Pflegetrainerin, Demenzberaterin, Krankenschwester)
  • Susanne Beitmann
    (Pflegetrainerin, Case Managerin (DGCC) Krankenschwester)
  • Tanja Kraus
    (Pflegetrainerin, Krankenschwester)